Donnerstag, 20.01.2022 04:09 Uhr

Tagebuch und Gedichte von Stanislaus Majchrzak Teil 8

Verantwortlicher Autor: Filmteam goldecken.tv Reinhard Majchrzak Lünen-Brambauer, 04.03.2021, 18:43 Uhr
Presse-Ressort von: Filmteam goldecken.de Bericht 4556x gelesen
Tagenbuch von Stanislaus Majchrzak
Tagenbuch von Stanislaus Majchrzak  Bild: Filmteam goldecken.tv Reinhard majchrzak

Lünen-Brambauer [ENA] Tagebuch und Gedichte von Stanislaus Majchrzak Teil 8. Im Stadtarchiv Dortmund konnten noch einige Bilder aus der Zeit von 1912 gesichtet werden. Das Bildmaterial stammt aus dem Familienbesitz der Familie Majchrzak/Rura und kann im Archiv besichtigt werden.

Die Welten drehen sich oft um die Liebe. Liebe ist mein Leben, Liebe ist mein Tod und in mir wogt im Herzgetriebe nur Liebeslust und Sehnsucht dort. Ich spreche still zu deinem Herzen wie Blumen zu der Sonne-Schein, du gibst mir Lust, du gibt mir Schmerzen dein Leb ich treu und danke dein. Ach könnt ich doch mir dir allein vereint in heißer Liebe sein. Ob ich die Liebe? Frag die Rose die ich dir sende mit Trän betaut. Und wie sie Liebestrunken umblicken sich im Raum glüht auch von ihren Funken die wollt den Liebestraum. Wenn zwei vereint nichts schöneres gibt denn was sich neckt sich stets auch Liebt. Der Himmel möchte es gnädig meinen und uns in Liebe bald vereinen.

Mit dir vereint auf alle Zeit wär meine größte Seligkeit. Das leben doppelt wart erscheint wann zwei in Liebe neu vereint. Lasse schließen uns ein festen Bund ich Lieb dich ja von Herzensgrund. Sill du meines Herzens Pein und wird in fester Liebe mein. Lasse uns nützen die kostbare Zeit schweigen in Liebe und Seligkeit. Mit Sehnen denk ich der Stunden zurück an deiner Seite in seligem Glück. Lasse am Waldrand erlauschen uns das Glück mein Liebes Kind hör aus schlanken Birken rauschen was es flüstert dir geschwind. Wenn du auch fern zu dieser Frist du meinem Herzen nah du bist. Weilst du auch in der Ferne noch in meinem Herzen bleibst du doch. Ein Brief von dir mich glücklich macht weil auch in der Fremde du mein gedacht.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.